Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Kunden­login
Aktuelle Neuerscheinung
Prüfen Sie bitte Ihre 
Browsereinstellungen, falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird.
Vergnügen / Pleasure / Plaisir
Liste der Neuerscheinungen anzeigen
Aktuelle Neuerscheinung
Prüfen Sie bitte Ihre 
Browsereinstellungen, falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird.
Seekriegsführung in der Ostsee
Liste der Neuerscheinungen anzeigen
August Freitag
(1919-1997) arbeitete nach seiner Gymnasialzeit auf dem elterlichen Hof im westfälischen Liesborn. Im November 1938 wurde er zum Reichsarbeitsdienst, im Juni 1940 zum Infanterieregiment 18 der Wehrmacht einberufen. Nach der Grundausbildung in Ostpreußen war er in Frankreich stationiert, ab März 1941 zur Vorbereitung des Angriffes auf die Sowjetunion wieder in Ostpreußen. Im Mai 1944 kam er zum Wachbataillon Großdeutschland nach Berlin, wo er im April 1945 in Gefangenschaft geriet. Nach vier Jahren in Lagern um Asbest im Ural kehrte er nach Hause zurück. Er leitete den elterlichen Hof und war aktiv am gesellschaftlichen Leben seiner Heimatgemeinde beteiligt.
Die Verlagspublikationen von August Freitag
... als Autor einer Monographie
August Freitag
Aufzeichnungen aus Krieg und Gefangenschaft (1941-1949)
Eingeleitet und annotiert von Karl Sattler
1997. 184 S., 23 x 15 cm
Kartonierte Ausgabe: ISBN 978-3-924517-74-8, € 22,75
Ausgabe in Bibliotheksleinen: ISBN 978-3-924517-85-4, € 38,30
Vergriffen, keine Neuauflage