Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Fortbildungsangebote
zur
Zertifizierten Förderlehrkraft
oder zum
Zertifizierten LRS-Therapeuten
nach Carola Reuter-Liehr
Therapeuten   /   Förderlehrer
in Ihrer Nähe
Wir empfehlen
Ihrer Aufmerksamkeit
Prüfen Sie bitte Ihre  Browsereinstellungen,  falls Ihnen 
hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird.
Eine Evaluationsstudie zu Lautgetreuen Lese-Rechtschreib-
förderung
Prüfen Sie bitte Ihre  Browsereinstellungen,  falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird.
Lass uns lesen!
Ein Eltern-Kind-Training zur Vorbereitung auf das Lesen- und Schreibenlernen
Prüfen Sie 
bitte Ihre  Browsereinstellungen,  falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird.
Neuerscheinung
Carola Reuter-Liehr
Lautgetreue Lese-Rechtschreibförderung Band 5
Rhythmisch-silbierendes Lese- und Sprechtraining mit der SpielSpirale
2017 (3. Aufl.). 264 Wortkarten, 6 verschiedenfarbige Spielkegel, 1 Augenwürfel, 1 Spielbrett (36 x 36 cm), 1 Aufbewahrungskarton (36 x 18 cm)
In Kassette: ISBN 978-3-89911-259-7, € 39,50
Lieferbar

Inhaltsverzeichnis und Textauszüge        Buchbeschreibung
Zur Darstellung des Gesamtwerkes      Mit Paketpreisen sparen
Informationen und Kontaktdaten zu den an diesem Werk beteiligten Personen
Empfehlung Dieses Werk weiterempfehlen
Zu diesem Buch
Das ist neu gegenüber der Vorauflage:
– 24 neue Wortkarten wurden hinzugefügt
– Etwa ein Drittel der Wörter wurde ausgetauscht
– Durch eine neue Schriftart sind großes I und kleines l jetzt unterscheidbar
Das Konzept
Die SpielSpirale ist ein äußerst erfolgreiches Lernspiel mit motivierenden Lese- und Sprechübungen auf der Basis der rhythmischen Silbensegmentierung. Wegen seiner flexiblen Einsatzmöglichkeiten erfreut es sich auch außerhalb des Trainings Lautgetreue Lese- Rechtschreibförderung großer Beliebtheit.
Grundlage sind 264 Wortkarten, die beim Lesen und Sprechen bewusst in Sprechsilben gegliedert werden. Wer das Wort in richtiger Silbengliederung vorliest, wandert beispielsweise mit seinem Spielkegel auf der SpielSpirael die der Silbenzahl entsprechende Anzahl von Feldern dem Ziel entgegen. Dabei sind Felder eingestreut, die das Vorankommen beschleunigen, und andere, die es bremsen.
Durch das Setzen der Spielfigur im Silbenrhythmus lautgetreuer Wörter unterstützt die Verbindung von gesprochener Sprache und Handmotorik das für lese- rechtschreibschwache Kinder notwendige Training, Wörter beim Lesen zu durchgliedern. Es erhöht die Lesegenauigkeit und führt bei häufigem Einsatz zu einem stetigen Anwachsen des Lesetempos.
Voraussetzung für den motivationalen Einsatz dieses Lernspiels ist, dass das lernende Kind die entsprechenden Phonem/Graphemverbindungen beherrscht und die Synthese der einzelnen Laute zur Silbe weitgehend gelingt. Sollte dies noch nicht der Fall sein, müssen Vorübungen zur Laut-Buchstabensicherung erfolgen. Genaueres hierzu findet sich in Band 1 der Lautgetreuen Lese-Rechtschreibförderung im Kapitel "Konzept und Methoden".
Sollte es die Lernsituation des Kindes erfordern, so können die Wörter auch nach anderen Kriterien als den hier vorgeschlagenen zusammengestellt werden. Zum Beispiel sind für jüngere Kinder oder Kinder mit ausgeprägten legasthenen Störungen anfangs Wörter, deren Silben nur einen Konsonanten mit einem nachfolgenden Vokal enthalten (Beispiele: So-fa, Sa-la-mi, Me-lo-ne, Ka-ra-wa-ne), fürs Lesen einfacher und motivieren daher eher zum Spielen. Auch die Silbenanzahl der eingesetzten Wörter kann sich langsam steigern. Ein Start mit ein- bis zweisilbigen Wörtern ist gelegentlich sinnvoll.
Die SpielSpirale wird im Programm Lautgetreue Lese-Rechtschreibförderung auch für andere Formen des Wettlauf-Spiels verwendet. Kommt der Spieler nach dem Würfeln auf ein blau markiertes Feld, zieht er z.B. eine Frage/Aufgaben-Karte, liest diese seinen Mitspielern vor und löst die Aufgabe. Bei richtiger Lösung darf er ein Feld vorrücken, bei unvollständiger oder falscher Lösung geht er ein Feld zurück. Eingefügte "Glücks- und Pechkarten" erhöhen den Spielcharakter und sorgen für mehr Spannung. Integrierte "Risikokarten" erlauben dem Spieler die Entscheidung, eine Aufgabe anzugehen oder abzulehnen.
Weitere Regeln können jederzeit von der Spielgruppe festgelegt werden und auch variieren. Meist fallen den Kindern schnell neue Spielmöglichkeiten ein.
Ohne Spielleiter ist das Spiel in seinem Lernwert gefährdet; denn dieser muss auf die genau gesteuerte Aussprache der Wörter und die bewusste Einhaltung der Silbenpausen achten. Von Mitspielern ist dies nur bedingt leistbar.
Der Inhalt
Stülpdeckelkarton mit 264 Wortkarten · 1 Spielbrett · 6 Spielsteine · 1 Augenwürfel · 1 Gebrauchsanleitung
Die Wörter sind den Phonemstufen 1 bis 6 zugeordnet, die Mehrzahl der Phonemstufen enthält 6 Spielsets mit je 6 Karten, die ein- bis sechssilbige Wörter enthalten. In Phonemstufe 4 werden Qu/qu-, St/st- und Sp/sp-Wörter eingefü+hrt, Phonemstufe 5 enthält ie/i-Lückenwörter und Phonemstufe 6 ß/ss/s-Lückenwörter (zwei- bis siebensilbig).