Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Kunden­login
Wir empfehlen
Ihrer Aufmerksamkeit
Prüfen Sie bitte Ihre 
Browsereinstellungen,
 falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird
Europäisches Kulturerbejahr 2018
Unterwegs in der europäischen Kultur und Geschichte – Aneignungen
Norbert Wohlfahrt
Organisationstheoretische und methodologische Probleme empirischer Organisationsforschung in der öffentlichen Verwaltung
Ein Beitrag zur Entwicklung eines methologischen Profils organisationstheoretischer Grundlagenforschung
1988. 210 S., 21 x 14,8 cm, 6 Tab.
Kartonierte Ausgabe: ISBN 978-3-924517-19-9, € 30,45
Lieferbar

Textauszüge nicht verfügbar        Buchbeschreibung
Informationen und Kontaktdaten zu den an diesem Werk beteiligten Personen
Empfehlung Dieses Werk weiterempfehlen
Zu diesem Buch
Empirische Forschung in der öffentlichen Verwaltung hat immer auch eine Entwicklungsaufgabe, die sich auf Theoriegehalt, Praxisrelevanz und Methodenstandard gleichermaßen bezieht.
Dieses Buch versucht – in Form einer methodologischen Defizitanalyse, die sich auf die Eigenart des Gegenstandsbereichs, die Vielfalt der theoretischen Ansätze und die Schwierigkeiten der Methodenentwicklung richtet – Konturen eines Forschungsprogramms zu bestimmen, das zur methodisch-theoretischen Vereinheitlichung der Verwaltungsforschung beitragen kann.
Schwerpunktthemen sind dabei sowohl die Besonderheit von Theorie- und Methodenproblemen in der empirischen Verwaltungsforschung als auch die Angemessenheit der empirischen Vorgehensweise in administrativen Organisationen.
Der Inhalt
I. Erkenntnisinteressen einer Methodologie von Forschungsprogrammen in der öffentlichen Verwaltung · II. Zur Differenz von empririscher Organisations- und Verwaltungsforschung [2.0 Methodologische Besonderheiten der Gegenstandsbereiche; 2.1 Paradigmata organisationssoziologischer Forschung in der öffentlichen Verwaltung; Exkurs: Zum Verhältnis von empirischer Organisations- und Implementationsforschung; 2.2 Methodische Entwicklungen in der Organisationsforschung; 2.3 Fazit: Das organisationssoziologische Dilemma in der empirischen Verwaltungsforschung] · III. Zur Systematik organisationssoziologischer Konzeptionen in der empirischen Verwaltungsforschung [3.0 Zur Produktivität eines systematischen Theorienvergleichs für die empirische Verwaltungsforschung; 3.1 Gegenstandsspezifische Bedingungen der Erkenntnisgewinnung; 3.2 Erkenntnisziel Organisation als Bezugspunkt organisationssoziologischer Analyse; 3.3 Organisationssoziologische Aspekte einer betriebswirtschaftlichen Organisationstheorie für die öffentliche Verwaltung; 3.4 Zur Problematik der Theoriebildung in der Verwaltungswissenschaft; 3.5 Gestaltungsziel Organisation als Bezugspunkt organisationssoziologischer Analyse; 3.6 Fazit: Bezugspunkte einer organisationssoziologischen Betrachtung von Verwaltungsorganisationen] · IV. Ausgewählte Ergebnisse empirischer Organisationsforschung in der öffentlichen Verwaltung [4.0 Theoriegestützte Reanalyse empirischer Organisationsstudien als Methode induktiver Generierung eines Anforderungsprofils; 4.1 Konzeptuelle Bezugspunkte der Reanalyse; 4.2 Die Zielvariablen empirischer Verwaltungsstudien; 4.3 Die Konzeptualisierung der Organisationsstruktur; 4.4 Die Untersuchungsebenen empirischer Verwaltungsstudien; 4.5 Fazit: Dimensionen einer Organisationstheorie von Verwaltungsorganisationen] · V. Aalyseperspektiven einer Methodologie von Forschungsprogrammen in der öffentlichen Verwaltung [5.0 Bezugspunkte eines organisationssoziologisch begründeten Anforderungsprofils; 5.1 Methodologische Implikationen einer Mehrebenenbetrachtung administrativer Organisationen; 5.2 Methodische Schlußfolgerungen · 5.3 Resümee] · Literaturverzeichnis · Anhang