Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Kunden­login
Verwandte Titel zu diesem Buch finden Sie in unseren Fachverzeichnissen
» Historisch-politische Theorien
Wir empfehlen
Ihrer Aufmerksamkeit
Prüfen Sie bitte Ihre 
Browsereinstellungen,
 falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird
Europäisches Kulturerbejahr 2018
Unterwegs in der europäischen Kultur und Geschichte – Aneignungen
Ein Titel aus der Buchreihe
Herausforderungen
Zu den Titeln dieser Buchreihe
Rainer Gries, Wolfgang Schmale (Hg.)
Kultur der Propaganda
Mit Beiträgen von Thomas Ahbe, Carine Karitini Doganis, Rolf Felbinger, Monika Gibas, Rainer Gries, Helene Karmasin, Alice Pechriggl, Silke Satjukow, Katja Scherl, Wolfgang Schmale, Andreas Schmidt-Colinet, Stefan Schwarzkopf
Herausforderungen Band 16 (ISSN 0942-8291)
2005. 360 S., 23 x 15 cm, 66 s/w-Fotogr.
Kartonierte Ausgabe: ISBN 978-3-89911-028-9, € 38,75
Ausgabe in Bibliotheksleinen: ISBN 978-3-89911-032-6, € 56,75
Lieferbar

Inhaltsverzeichnis und Textauszüge        Buchbeschreibung       Das Buch im Urteil der Medien
Informationen und Kontaktdaten zu den an diesem Werk beteiligten Personen
Empfehlung Dieses Werk weiterempfehlen
Zu diesem Buch
Zur Überwindung der Einengung des Propagandabegriffes auf ästhetisch-politische Gewinnungsstrategien (insbesondere des Nationalsozialismus) anzuregen, ist das Anliegen der Beiträge des vorliegenden Bandes.
Bisher der Politikgeschichte untergeordnet, wurde in der Propagandaforschung das propagandistische Geschehen aus der Sicht der "Verführer" analysiert und ließ seine Adressaten, gerne als "die Masse" apostrophiert, außen vor. Um diese Einengung zu überwinden, wird der Fragehorizont synchron und diachron erweitert.
Synchron gelangt man zum "Kommunikationssystem Propaganda", diachron lassen sich kleinste sinnbildende Einheiten isolieren, Propageme. Als Repräsentanzen zeit-, generationen- und kulturbedingter Bedürfnisse erlaubt ihre Analyse Aussagen über Rezeptionsprozesse, die mit den politischen, sozialen, ökonomischen und kulturellen Bedürfnissen der Zielgruppen verknüpft sind. Unter Einbeziehung der Semantik lässt sich klären, wann und warum welche Propageme die propagandistische Kommunikation einer Gesellschaft konstituieren. So leistet eine als Kulturgeschichte unternommene Propagandageschichte einen Beitrag zur Gesellschaftsgeschichte.
Im Sinne dieser Konzeption nähern sich die Beiträgerinnen und Beiträger des Bandes dem Phänomen Propagem aus den unterschiedlichsten Wissenschaftdisziplinen und unter Einbeziehung eines vom Altertum bis in unsere Tage reichenden Epochenspektrums. Diese Breite der Zugänge macht die Fruchtbarkeit des Ansatzes für die geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Forschung deutlich.
Die Beiträge
Propaganda und "Propagem". Theoretische Annäherungen
Rainer Gries
Zur Ästhetik und Architektur von Propagemen. Überlegungen zu einer Propagandageschichte als Kulturgeschichte
Alice Pechriggl
Verbreiten, verfemen, verführen in Polis und Theatrokratie. Politische Begriffsgeschichte vor dem Hintergrund platonischer Inszenierungen
Helene Karmasin
In illo tempore. Wie Werbung mit Vergangenheit umgeht
Propaganda mit menschlichem Antlitz
Andreas Schmidt-Colinet
Des Kaisers Bart. Überlegungen zur Propagandageschichte im Bildnis des römischen Kaisers Hadrian
Rolf Felbinger, Katja Scherl
"Flieger sind Sieger!" Konstruierte Erlebniswelten in der Populärkultur des Nationalsozialismus
Silke Satjukow
Propaganda mit menschlichem Antlitz im Sozialismus. Über die Konstruktion einer Propagandafigur. Der "Held der Arbeit" Adolf Hennecke
Annäherungen an das Propagemfeld "der Mitte"
Monika Gibas
Auf der Suche nach dem "deutschen Kernland". ‚Mitte'-Mythen im Deutschland der Zwischenkriegszeit (1919 bis 1939) und nach 1990
Stefan Schwarzkopf
Die "Neue Mitte". Oder: Wahlkampf als Produkteinführung. Die Bedeutung der Begriffsarbeit für den sozialdemokratischen Machtwechsel in Deutschland 1998
Thomas Ahbe
Der Drang zur Mitte. Die Wirkung des "Mitte"-Propagems bei personaler Identitätsbildung und Politik-Propaganda in der Gegenwartsgesellschaft
Annäherungen an das Propagemfeld "der Einheit"
Carine Karitini Doganis
Sycophantie et propagande démocratique dans l'Athènes classique
Wolfgang Schmale
Europapropaganda
Thomas Ahbe, Monika Gibas, Rainer Gries
Der Handschlag. Das Propagem der Einheit und eine seiner tradierten Symbolisierungen