Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Kunden­login
Verwandte Titel zu diesem Buch finden Sie in unseren Fachverzeichnissen
» Aufklärungsforschung
» Frühe Neuzeit
Wir empfehlen
Ihrer Aufmerksamkeit
Prüfen Sie bitte Ihre 
Browsereinstellungen,
 falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt wird
Europäisches Kulturerbejahr 2018
Unterwegs in der europäischen Kultur und Geschichte – Aneignungen
Ein Titel aus der Buchreihe
Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich
Zu den Titeln dieser Buchreihe
Neuerscheinung
Thomas Wallnig, Tobias Heinrich (Hg.)
Vergnügen / Pleasure / Plaisir
Mit Beiträgen von Thomas Assinger, Norbert Bachleitner, Thérence Carvalho, Borislav Chernev, Franz Leander Fillafer, Daniel Fulda, Tobias Heinrich, Christian Hlavac, Roman Kabelik, Grete Klingenstein, Stephan Kurz, Jonathan Kwan, Timothy Olin, Gerhard Rameder, Marion Romberg, Bärbel Rudin, Thomas Wallnig
Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich Band 33 (ISSN 1015-406X)
2018. 238 S., 15 x 23 cm, 13 s/w-Fotogr., 4 Farbfotogr.
Kartonierte Ausgabe: ISBN 978-3-89911-270-2, € 38,85
Ausgabe in Bibliotheksleinen: ISBN 978-3-89911-285-6, € 56,85
Lieferbar

Inhaltsverzeichnis und Textauszüge
(Einschließlich einer Liste der Beiträgerinnen/Beiträger und der englischen Zusammenfassungen der Beiträge)        Buchbeschreibung
Informationen und Kontaktdaten zu den an diesem Werk beteiligten Personen
Empfehlung Dieses Werk weiterempfehlen
Zu diesem Buch
"Vergnügen" ist im 18. Jahrhundert ein weitreichender Begriff. Aus wirkungsästhetischer Sicht geht es um die Beeinflussung der Affekte und die Auslösung positiver Empfindungen. Zugleich steht das Vergnügen – in der ästhetischen Tradition des Horaz – der Belehrung und dem Nutzen von Kunst und Literatur komplementär zur Seite. Schließlich kann das Vergnügen aber auch als Provokation gesellschaftlicher Konstellationen betrachtet werden und damit den staatlichen Zensor auf den Plan rufen.
Den Kern dieses Bandes bilden ausgewählte Vorträge eines Symposiums unter dem in diesem Sinne vielschichtigen Motto "Vergnügen". Es war 2017 zu Ehren Franz Eybls, des früheren Obmannes der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts, ausgerichtet worden.
Die Beiträge
Aufsätze
Christian Hlavac
Gärtnerdynastie Zinner: eine Familienbiographie
Daniel Fulda
Vergnügliche Wissenschaft. Eine Forderung des 18. Jahrhunderts zwischen Erkenntnislust und Leserattraktion
Bärbel Rudin
Gottfried Prehauser und Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg, Reisende mit Pritsche und Mitra. "Abgott" Hanswurst – zur polyzentralen Logistik des Schauspielgewerbes
Therence Carvalho
Joseph II et la physiocratie. Enquête sur un malentendu historique
Norbert Bachleitner
Joseph II. als Zielscheibe der Obskuranten: Sultan Peter, der Unaussprechliche und seine Zensoren
Stephan Kurz
Der Briefroman des 18. Jahrhunderts als Gattungsproblem
Miszelle
Gerhard Rameder
Sammelleidenschaft im Kloster – Die ehemalige Naturalien- und Kunstkammer des Stiftes Göttweig. Zum Fund eines unbekannten Inventars der Barockzeit
Publikationen und Veranstaltungen zur Geschichte der neuzeitlichen Habsburgermonarchie
Grete Klingenstein
Maria Theresia: ein Rückblick auf das Gedenkjahr 2017
Franz Leander Fillafer
Die imperiale Dialektik von Staatsbildung und Nationsgenese. Eine Glosse über Nutzen und Nachteil der Empireforschung für die Habsburgermonarchie
Tobias Heinrich
Tagungsbericht: Maria Theresia (1717 – 1780). Tercentenary workshop on the Habsburg empress and her time. University of Oxford, 26. Februar 2018
Thomas Wallnig
Tagungsbericht: Habsburg Monarchies in Europe and beyond. Institut für Geschichte der Universität Graz, 30. April 2018
Thomas Assinger, Roman Kabelik
Arbeitsgespräche zur Aufklärungsforschung – Veranstaltungsrückblick
Borislav Chernev, Jonathan Kwan, Timothy Olin, Marion Romberg
HABSBURG Discussion Network – A digital pioneer looking back and forward
Rezensionen
Abstracts of Papers and Longer Review Articles
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
Reihenverzeichnis