Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Kunden­login
Wir empfehlen
Ihrer Aufmerksamkeit




Das Fachverzeichnis
» Lese-Rechtschreib-
förderung




Prüfen Sie bitte Ihre  Browsereinstellungen,  falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt 
wird.
Lass und lesen!
Ein Eltern-Kind-Training zur Vorbereitung auf das Lesen- und Schreibenlernen
Hans-Joachim Kossow, Heidemarie Hoffmann
Denktraining
Um mehr über die einzelnen Bände zu erfahren, klicken Sie auf die Bandnummern!
Paketangebote und Preisliste        Buchbeschreibung
Informationen und Kontaktdaten zu den an diesem Werk beteiligten Personen
Empfehlung Dieses Werk weiterempfehlen
Zu diesem Buch
Denken lehren als erzieherisches, auf die Wesensbildung des Menschen bezogenes Anliegen ist Gegenstand dieses Werkes. Es zielt auf gründliches und exaktes Denken und versteht sich als Ansatz gegen jede Gedankenlosigkeit.
Die Entwicklung des Denkens in der Kindheit soll dem entgegenwirken, was Gedankenlosigkeit auszeichnet: sich in Klischees und oberflächlichen Redensarten ergehen. Es soll der Grund gelegt werden für selbständiges und wesentliches Denken.
Dieses Denktraining teilt zwei weit verbreitete Meinungen über das Denken nicht: es sei vom Handeln geschieden und es sei eine Domäne der Philosophen. Das Denken kommt allen Menschen zu –- und es kann trainiert werden, wie die in den Klassen 2 bis 4 entwickelten Übungen zeigen.
Diese Übungen entstammen einem Kreis grundlegender Denkoperationen und Denkformen. Sie orientieren sich an Aufgabenstellungen, die den Kindern nicht als spezifisch schulische Anforderungen erscheinen und daher von ihnen gewissermaßen "spielerisch" bearbeitet werden.
Das Übungsmaterial ist methodisch aufbereitet; es werden einzelne Denkschritte (kleinste und größere) gezeigt, Selbstkontrollen angeregt und gefordert mit dem Ziel des autonomen und selbständigen Denkens. Die Beziehungen zwischen Sprache und Denken werden aufgedeckt und methodisch genutzt. Es werden konkrete methodische Anregungen gegeben.
Außer für ein systematisches Denktraining eignen sich die Übungen – im Schwierigkeitsgrad abgestimmt auf das Alter der Kinder – ganz hervorragend für die Freiarbeit.