Ihr Warenkorb:
deutsch  English

Kunden­login
Wir empfehlen
Ihrer Aufmerksamkeit




Das Fachverzeichnis
» Lese-Rechtschreib-
förderung




Prüfen Sie bitte Ihre  Browsereinstellungen,  falls Ihnen hier kein Titelbild des Buches angezeigt 
wird.
Lass und lesen!
Ein Eltern-Kind-Training zur Vorbereitung auf das Lesen- und Schreibenlernen
Hans-Joachim Kossow, Heidemarie Hoffmann
Wahrnehmungstraining Band 1
Einführung und Kommentare
1999. 180 S., 24 x 17 cm
Kartonierte Ausgabe: ISBN 978-3-924517-79-3, € 35,30
Ausgabe in Bibliotheksleinen: ISBN 978-3-924517-82-3, € 53,25
Lieferbar

Inhaltsverzeichnis und Textauszüge        Buchbeschreibung
Zur Darstellung des Gesamtwerkes      Mit Paketpreisen sparen
Informationen und Kontaktdaten zu den an diesem Werk beteiligten Personen
Empfehlung Dieses Werk weiterempfehlen
Zu diesem Buch
Das hier vorgelegte, hauptsächlich visuell ausgerichtete Wahrnehmungstraining wurde an der Sonderpädagogischen Einrichtung der Universitätsklinik Rostock, Abt. Kinder- und Jugendpsychiatrie entwickelt. Es basiert auf der Erkenntnis, dass auch in einem ganzheitlichen Förderkonzept eine bestimmte einzelne Funktionsförderung unabdingbar ist, soll die Förderung nicht in der undifferenzierten Allgemeinheit des Helfens stecken bleiben.
Band 1 enthält Erläuterungen und Hinweise zum Übungsmaterial, das in Band 2 zusammengestellt ist.
Der Inhalt
1 Zum Wahrnehmungstraining [1.1 Hinführung zum Wahrnehnungsbegriff (Tätigkeit, Information und Sensomotorik, Ontologischer Reduktionismus und Abbildbegriff); 1.2 Zur näheren Charakterisierung der Wahrnehmung (Sehen als "Gemeinschaftsprozess", Wahrnehmung und Empfindung, Wahrnehmung als personaler Prozess, Der Ausschnittcharakter der Wahrnehmung, Zur Entwicklung der kindlichen Wahrnehmung, Wahrnehmung und Aktualgenese); 1.3 Zum Training (Bewusstheit und Selbstkontrolle, Sprache und Wahrnehmung, Zur Trainierbarkeit der Wahrnehmung)] · 2 Übungen und Anleitungen zum Wahrnehmungstraining [2.1 Übungen zur Figur Grund Beziehung (FG) (Erkennen von Teilen im Ganzen (Figur Grund), Erkennen von Figuren in einem Figurenkomplex (Figur Grund), Fabeltiere auf wirkliche Tiere zurückführen, Erkennen von Teilen und ihre Positionsbestimmung in einem Ganzen (gegenständliche Abbildungen und abstrakte Figuren), Erkennen und Benennen von Dreiecken (Vierecken) in einer größeren Gesamtfigur, Versteckte Figuren bzw. gegenständliche Abbildungen finden (Figur-Grund- Übungen), Erkennen von Wörtern bzw. von Zahlen in einer Buchstabenreihe bzw. Ziffernreihe, Erkennen und Herausheben von Wörtern bzw. Zahlenfolgen aus Buchstaben oder Ziffernreihen ohne Vorgabe derselben, Korrigieren von Texten bei Kontrolle am Originaltext, Korrigieren von Mathematikaufgaben); 2.2 Übungen zum Differenzieren, Identifizieren und Ordnen (DIO) (Entdecken eines fehlenden Details in einer bildlichen Darstellung eines Gegenstandes, Identifizieren eines abgebildeten Gegenstandes aus einer Serie von ähnlichen Darstellungen, Wahrnehmen von bildlichen Darstellungen mit vermindertem Informations und Reizangebot, Ein gleiches Paar unter anderen Figuren finden, Finden eines nur einmal gegebenen Gegenstandes unter paarigen Gegenständen (bzw. Figuren), Vergleichen zweier Bilder hinsichtlich ihrer Unterschiede, Analyse und Ordnen von Buchstaben nach vorgegebenen Kriterien, Ordnen von Gegenständen nach vorgegebenen Kriterien, Ertasten von Gegenständen); 2.3 Übungen zum Erfassen der Raum Lage Beziehung (RLB) (Kennenlernen des Körperschemas, Projektion des Körperschemas auf die Ebene eines Blattes, Positionsbestimmungen von Figuren und abgebildeten Gegenständen in der Ebene durch Richtungsbegriffe wie links, rechts, oben, unten, links unten, rechts oben usw. sowie durch Relationsbegriffe wie links von x usw., Erklärung der Begriffe "vor" und "hinter" in der Schrift, Einführung und Verwendung der Richtungsbegriffe "nach links" und "nach rechts", Identifizierung einer vorgegebenen Figur bei Beachtung der Raum-Lage-Beziehungen); 2.4 Übungen zur Senso-Motorik (SM) (Verschlungene Linien nachfahren als sensomotorische Übung bei gleichzeitiger Anforderung an die Beständigkeit der Aufmerksamkeit, Durchfahren eines Labyrinths, Nachzeichnen von Figuren bei Vorgabe von Markierungspunkten (Eckpunkten) und vorausgegangener Analyse des Punktfeldes, Punkte (auch nummerierte) miteinander zu Figuren bzw. zu Bildern verbinden, Ausmalen von Figuren, Figuren zu ihrer Ganzheit vervollständigen als sensomotorische Übung, Nachzeichnen von stilisierten Abbildungen aus freier Hand); 2.5 Übungen mit komplexem Anforderungscharakter(KÜ) (Nachzeichnen von stilisierten Abbildungen aus freier Hand, Abzeichnen eines Musters und späteres Nachlegen dieses Musters mit Hilfe von Mosaiksteinen bei sprachlicher Unterstützung, Anfertigen von Perlenuntersetzern nach Vorlage, Pinseldruck nach Vorlage); 2.6 Angebot an Spielen und Beschäftigungen zur Entwicklung der sensomotorischen Koordination] · 3 Literaturverzeichnis